FDP Gettorf

FDP und Grüne beantragen Online-Befragung von Kindern und Jugendlichen

Bei den Planungen für einen Bewegungsraum für Kinder und Jugendliche wollen FDP Gettorf und Grüne Gettorf weitere Schritte gehen: Sie haben gemeinsam beantragt, die als Präsenzveranstaltung vorgesehene Kinder- und Jugendversammlung zur Abfrage von Ideen und Meinungen für eine neue Spiel- und Bewegungsfläche als Online-Befragung zu organisieren. Bestandteil dieser Befragung soll auch eine Pumptrack sein.

„Wir wollen vorankommen – trotz Corona. Damit wir noch in diesem Jahr Entscheidungen treffen und vielleicht sogar Planungen beauftragen können, empfiehlt es sich, die Kinder und Jugendlichen zeitnah online zu ihren Wünschen zu befragen“, begründet FDP-Gemeindevertreterin Jana Maring die Initiative. Sie setzt darauf, dass auch SPD und CDU diesen Vorschlag politisch unterstützen.

 

Maring hatte für die FDP-Fraktion im Juni 2020 den Bau einer Pumptrack, einer asphaltierten Mountainbikestrecke wie sie bereits in der Gemeinde Mühbrook bei Bordesholm existiert, für Gettorf beantragt. Die Gemeindevertretung Gettorfs hatte daraufhin am 26. August 2020 einstimmig beschlossen, grundsätzlich einen Bewegungsraum für Kinder und Jugendliche in Gettorf schaffen zu wollen. Ergänzt wurde der Beschluss damals auf Antrag der Grünen um die Durchführung einer Kinder- und Jugendversammlung, um deren Wünsche und Ideen für ihre Freizeitfläche erfahren und berücksichtigen zu können.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Abstandsregelungen und Kontaktbeschränkungen konnte die ursprünglich für November 2020 geplante Kinder- und Jugendversammlung nicht stattfinden und wird auch vor den Sommerferien nicht durchführbar sein. „Selbst wenn eine Veranstaltung in nächster Zeit möglich wäre, ist davon auszugehen, dass nicht alle daran interessierten Kinder und Jugendliche teilnehmen werden - aus Vorsicht“, sagt Jana Maring. Eine Online-Befragung sei da eine gute Alternative.

 

Geht es nach FDP und Grünen, sollte diese noch vor den Sommerferien beendet werden, damit sich die Gemeindevertretung dann im August mit den Umfrageergebnissen befassen und weiter planen kann.